Az előadás letöltése folymat van. Kérjük, várjon

Az előadás letöltése folymat van. Kérjük, várjon

ZWISCHEN SPRACHEN UND KULTUREN KOMPETENT EdTWIN Bilanz aus Győrer Sicht Projektabschlusskonferenz Győr, 22. November 2011 Görcsné Dr. PhD Muzsai Viktória.

Hasonló előadás


Az előadások a következő témára: "ZWISCHEN SPRACHEN UND KULTUREN KOMPETENT EdTWIN Bilanz aus Győrer Sicht Projektabschlusskonferenz Győr, 22. November 2011 Görcsné Dr. PhD Muzsai Viktória."— Előadás másolata:

1 ZWISCHEN SPRACHEN UND KULTUREN KOMPETENT EdTWIN Bilanz aus Győrer Sicht Projektabschlusskonferenz Győr, 22. November 2011 Görcsné Dr. PhD Muzsai Viktória EdTWIN P rojektkoordin atorin

2 MOTTO Holdraszállás: Kis lépés egy embernek, de hatalmas ugrás az emberiségnek. First Moon Walk : That's one small step for a man, one giant leap for mankind. Mondlandung: Das ist ein kleiner Schritt für den Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit. (Neil Amstrong 1969) EdTWIN Kis lépés az emberiségnek, de hatalmas ugrás egy embernek. That's one small step for mankind, one giant leap for a man. Das ist ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein riesiger Sprung für den Menschen.

3 Nyugat-magyarországi Egyetem Apáczai Csere János Kar European Union European Regional Development Found

4 Wenn der Wind der Änderung weht, bauen die Pessimisten Wänder auf, ziehen die Optimisten aber das Segel hoch. WARUM, WO, WAS, WIE, MIT WELCHEN ERGEBNISSEN? 1. Forschungsmethode und Perspektiven 2. Mikro-Umgebung: CENTROPE Region 3. Rahmen des strategischen Handels: grenzüberschreitende Projekte 4. CENTROPE - Kompetenz-Modell 5. EdTWIN-Projekt für Mobilität des Denkens, Handels, und der Kommunikation

5 1. WARUM? Forschungsmethode Aktionforschung ZIEL: Forschung der (Mikro/Makro)-Umgebung mit dem Änderungsversuch METHODE: - grenzüberschreitende Projektprogramme - interkulturelle Erfahrungen, Erlebnisse, Kontakte - Bewusstmachung der Gleichheit und Unterschiede von Kulturen - Entwicklung und Mobilisierung der für die Änderung nötigen persönlichen Kompetenzen HYPOTHESE: Änderung bei den Einzelpersonen in Mikroumgebung verursachen langfristige Änderung auf Makroebene

6 2.WO ? CENTROPE Region - Hitorische, wirtschaftlich- gesellschaftliche Kontakte - Kreutzpunkt von mehreren Sprachen und Kulturen Zukunftsbedingung für die Regioneinwohner - Offenheit und positive Haltung - gegenseitiges Kennenlernen der Sprachen und Kulturen - Kollektivbesitz und Funktionierung von gleichen Kompetenzen Zusammenwachsender Wirtschaftsraum im Mittel- Europa, wo wir leben und arbeiten.

7 Wir einigen nicht Staaten, wir einigen Menschen. Jean Monnet (1888 – 1979) MEILENSTEINE DER CENTROPE REGION 1989 Auflösung des Eisernen Vorhanges 1995 Grenzüberschreitende Projekte 2001 Geburt der CENTROPE Region (CERNET-Wettbewerb) 2003 Kittsee - Gründungskonferenz 2007 Auflösung der Schengener Grenzen: aus Peripherie zur zentralen Region 2011 Győr, CENTROPE Gipfeltreffen: 4 Länder 16 Regionen KOOPERATIONSGBIETE Wirtschaft Bildung, Berufe Mobilität Infrastruktur Kultur Arbeitplatz

8 3. WAS? Grenzüberschreitende Kooperationen in der Bildung seit 1995 CERNET I-II., EdGATE, EdQ P rojekte WIEN BRNO BRATISLAVA GYŐR

9 3. Philosophie der EU Projekte Interesse erwecken Gemeinsam handeln Kooperieren Wer bin ich? Wer bist du? Arbeiten wir zusammen? Was können wir gemeinsam tun? uropa miterleben, verstehenund aktiv gestalten. Europa miterleben, verstehen und aktiv gestalten.

10 4. WIE? GRENZENLOSE KOMPETENZEN Grundkompetenz-Modell im Interesse der erfolgreichen grenzüberschreitenden Kontakte

11 4. CENTROPE KOMPETENZ-MODELL Grenzenlos Kompetent, Boundless competence, Compétent sans frontiéres, Kompetencia bez hraníc, Kompetencia bez hranic, Határtalan kompetenciák 1.Kommunikative Kompetenz 2.Soziale Kompetenz 3.Strategische Kompetenz 4.Wissenskompetenz 5.Interkulturelle Kompetenz (Schimek 2008 )

12 4. CENTROPE KOMPETENZ-MODELL Entwicklungsgebiete 1.WISSEN: prozessorientierte, praktische, technische Fähigkeiten, Know-How (GERS 2000)- persönliche Datenbank fürs Handeln 2. AFFEKTIVE FAKTOREN der Persönlichkeitsentwicklung: Fertigkeits-, Verstehens-, und Empfänglichkeitsentwicklung für kulturelle Begegnungen 3. INTERPERSONELLE FÄHIGKEITEN: allgemeine und fachliche Kenntnisse, Know-How und andere Kompetenzen in speziellen Kontexten

13 Wir versuchen das Unm ö gliche, um das Mögliche zu erreichen. 5. EdTWIN Projekt Education Twinning for European Citizenship, Heading for Excellence in the Centrope Region= Ikerkapcsolatok az oktatásban az európai polgárért, Minőségi standardok fejlesztése a Centrope Régióban WIEN-GYŐR/MOSON/SOPRON BILDUNG OHNE GRENZEN, KOMMUNIKATION OHNE SPRACHBARRIEREN, KOOPERATION OHNE VORURTEILE Leben und Arbeiten in der CENTROPE Region Grundkompeztenzentwicklung für die europäische Bürgerschaft, Nachhaltigkeit und Berufssprache

14 Aus Notwendigkeit bin ich ein Mensch, und aus Zuf ä lligkeit ein Franzose. (Montesquieu) 5. KOOPERIERENDE PARTNER WIEN Apáczai Fakultät, Győr Europa BüroLehrstuhl für FSU SchulenInstitute Schulen Pädagogen LehrstühlePädagogen Schüler DozentInnen Schüler StudentInnen Breite gesellschaftliche, wirtschaftliche Umgebung, privater Sektor, Industrie-,HandelsKammer, Firmen

15 ARBEITSPAKETE CentroSCHOOLING CentroVOC CentroLING Bildungskooperationen Fachausbildung Spracherwerb Partnerschaften Konferezen Sprachworkshops Lehr-, Lernmaterialien Hospitieren Sprachenportfolio Veranstaltungen Pr ä sentationen Sprachassistenten Berufspraktrika InterCafeKlub-ICK Publikationen _______________________________________________________________________ EdTWIN Zentrum für Koordination, Information (KIK) Europa kommt zu uns nicht, sie brauchen wir in und um sich selbst auf zu bauen. (Louis Caul Futy) Europa kommt zu uns nicht, sie brauchen wir in und um sich selbst auf zu bauen. (Louis Caul Futy)

16 5. EdTWIN ERGEBNISSE 1.CentroSCHOOLING: Bildungskooperation - cca P Schulklassen pro Schuljahr - Lehrstuhlkooperationen: fachliche, kulturelle Veranstaltungen, Publikationen 2. CentroVOC: Fachausbildung, Grundkompetenzen - cca P - Schul-, und Institutionsbesuche, Berufspraktika - Sprachassistenten, Pr ä sentationen, Workshops 3. CentroLING: Spracherwerb – cca P - intensive Sprachworkshops (ins. 58x30x30 Stunden, cca. 850 P) - ICK: InterCafeClub (Englisch, Deutsch, Franz ö sisch, und andere Sprachen) - Pr ä sentationen in mehreren Sprachen zu mehreren Themen (cca P) - Sprachenportfolio (Ungarisch) Insgesamt: cca ungarische, cca ö sterreichische Teilnehmer in Győr Grenzen meiner Sprache sind Grenzen meiner Welt. (L.Wittgenstein)

17 5. EdTWIN ERGEBNISSE 1.CentroSCHOOLING: Bildungskooperation I. a.) Partnerschulen: Jókai, Krúdy, Pálffy, Szabadhegyi, Szent-Györgyi, Deák, Jedlik, Baross, Berzsenyi, Széchenyi, Kimle, Rábatamási Rendezveous, Sculbesuche, Outdoor-Programme in Wien b.) Kooperationen zwischen den Institutionen Lehrstuhl für FSU, Heilpädagogik, Tourismus, Rekreologie, Visuelle, Musische Erziehung, Pädagogik Partner: Euopa Büro, BiC Zentrum, EMS, EP, Bécsi Magyar Iskola, etc. Collegium Hungaricum, Ungarische Bootschaft in Wien, PH Burgenland Besuche, Erfahrungsaustauasch, Konferenzen, Foren, Seminare, Ausstellungen c.) Publikationen: 2 Diplomarbeit, 2 Fachartikel, 3 Konferenzvorträge, 8 Ausgaben Grenzen meiner Sprache sind Grenzen meiner Welt. (L.Wittgenstein)

18 5. EdTWIN ERGEBNISSE 2. CentroVOC: Fachausbildung, Grundkompetenzen I. Beispiele: Programmen, Veranstaltungen - Nyitott ajtók hete, hallgatók idegen nyelvű prezentációja, találkozó középiskolásokkal (kb. 900 fő) - Tanítók, gyógypedagógus, turizmus szakos hallgatók hospitálása, szakmai gyakorlata Bécsben (kb. 100 fő) - Szakmai napok a kar oktatói számára: ausztriai tanulmányutak (alkalmanként kb.130 fő) - Szaknyelvoktatás módszertani továbbképzés tanároknak, oktatóknak (30 fő) - Tanulmányút a Gazdaság és kultúra szakirány osztrák multiplikátorainak, e szakon tanulók számára (90 fő) - Gyógypedagógiai tanszék együttműködése a bécsi Gyógypedagógiai főiskolával (kb. 50 fő) - Apáczai Kar Idegen Nyelvi Tanszék és a burgenlandi Pedagógiai Főiskola kooperáció (30 fő) - Turizmus tanszék oktatói, hallgatói és osztrák partnerek kapcsolatfelvétele (kb. 50 fő) - AK Idegen Nyelvi Tanszék és Pedagógiai Főiskola Bécs együttműködése (kb. 30 fő) - Pedagógiai Tanszék tanulmányútja bécsi intézményben (15 fő) - Nyelvészek, nyelvtanárok dialógusa a Centrope Régióban – konferencia (30 fő) - Művésztanárok, és hallgatók találkozója: kiállítás és koncert Bécsben és Győrben (75 fő) - Tanulás és tanítás a határ mentén, Interkulturális workshop hallgatóknak, oktatóknak (35 fő) Grenzen meiner Sprache sind Grenzen meiner Welt. (L.Wittgenstein)

19 5. EdTWIN ERGEBNISSE 3. CentroLING: Modell für Spracherwerb - Intensive Sprachworkshops (59 x30 St.WS. Cca 850 P) - Wiener Outdoor-Seminare (cca 517 P) - Übungsprüfungen, Sprachtraining (cca 170 P) - ICK: Inter-Cafe-Klub (EN, DE, Fr, RU, SLO) - Diversity Day, Wien (cca. 150 P) - Österreichisches Gedichtfest: Krúdy, Kimle (kb. 220 P) - CARAP plurilinquale Multiplikation ( P) - Lernen und Lehren an der Grenze, mono-, und bilingual für St und L - Regionale Sprachenportfolio - Multiplikation Grenzen meiner Sprache sind Grenzen meiner Welt. (L.Wittgenstein )

20

21 PR und Publizität I (bis ) Presse-, und Medianachrichten: 58 Radiointerviews: 6 Studiogespräche: 3 Fotos: Webseiten: cca. 200 (Subseiten) Elszakadni, befogadni, alkalmazni Loslassen, Einlassen, Zulassen

22 PR und Publizität II. Ständige Infolieferung fürs Fachpublikum - Startkonferenz GYŐR 2009 (cca.200 P) - Vertreter der Centrope Region WIEN,2009 (cca P) - EU - Abgeordnete BRUSSELES 2010 (50 P) - Genius Talentumtag GYŐR, 2010 (cca P) - RECOM – EU Projekte STIFT VORAU 2010, (cca. 30 P) - RECOM Netzwerk-Treffen WIEN 2010 (cca.80 P) -RECOM Kooperationstreffen SÁRVÁR 2011 (cca. 120 P) -Deutsch für Ungarn – Forum BUDAPEST 2011 (cca. 120 P) Elszakadni, befogadni, alkalmazni Loslassen, Einlassen, Zulassen

23 PR und Publizitäts III. Disseminierung des EdTWIN Projektes Széchenyi Universität Kautz Konferenz, Győr 15. Juni 2011 Győr XXI. MANYE Kongress, Szombathely August2011 Nyelvek Európai Napja, GYMSIKK, Győr 26.September 2011 XV. Apáczai-Konferenz, Győr 28.Oktober 2011 EdTWIN Projektabschlusskonferenz, Győr 22. November EdTWIN Projektabschlusskonferenz, Wien Dezember 2011 Analysierte Projektergebnisse werden publiziert - Deutschunterricht für Ungarn 1-2/2011 (2011. november 05.) h ttp://kgk.sze.hu/images/dokumentumok/kautzkiadvany2011/kultura/G orcsneMuzsai.pdf - Modern Nyelvoktatás 2012/ Frühling Elszakadni, befogadni, alkalmazni Loslassen, Einlassen, Zulassen

24 Das Team, die Infrastruktur, das Know-How

25 EdTWIN als BRAND Programm-, Projekt-, Partnerlogo-, und Motto

26

27 EINZIGER BEWEIS DES WISSENS IST: F Ä HIG ZU SEIN, ES ZU TUN! (Maria Ebner-Eschenbach 1876) KOPF-kognitiv: beobachten, wahrnehmen, identifizieren HERZ-emotionell, motiviert sein: trotz Fiasko nicht aufgeben K Ö RPER-physisch: zB. Sitten, Manieren ü bernehmen Vertrauen aufbauen harmonische Beziehung haben

28

29 5. Nachhaltigkeit, Perspektive Europäische Kommission: Strategie der Donau - Region ( ) Education Twinning for European Citizenship, Heading for Excellence in the CENTROPE Region (EdTWIN) – is implemented under the lead partnership of Vienna (Vienna Board of Education). This project aims (1) to raise awareness for the cultures and the languages of the neighbours, (2) to build up positive attitudes and (3) to set the relevant measures in order to improve the necessary competence standards for opening doors and widening pathways to CENTROPE, a region of excellence in Central Europe. (ACTION PLAN 2010:79)

30 Köszönöm az együttműködést! Vielen Dank für die Zusammenarbeit! Thank you for your cooperation! Спасибо за сотрудничество! European Union Regional Development Fund


Letölteni ppt "ZWISCHEN SPRACHEN UND KULTUREN KOMPETENT EdTWIN Bilanz aus Győrer Sicht Projektabschlusskonferenz Győr, 22. November 2011 Görcsné Dr. PhD Muzsai Viktória."

Hasonló előadás


Google Hirdetések